we extend ourselves

Eine 168 Stunden Non-Stop Performance, 2009  

 

Heike M. Goetze, die zu dieser Zeit "Artist in Residence" in der Roten Fabrik war, Markus Gerber und ich haben in einer Dauerperformance die Phänomene der Körperoptimierung untersucht. Wir haben uns in ein Atelier zurückgezogen und das Phänomen mit Aktionen untersucht, in Gesprächen mit Wissenschafern und unter dauerndem Einbezug der Öffentlichkeit, die vor Ort teilnehmen oder das Geschehen über Webcam ununterbrochen mitverfolgen konnte. Wir suchten dabei nach den heutigen Möglichkeiten und Zwängen, sich zu verbessern. Dabei haben wir jede Art von Extension untersucht: körperliche und geistige Leistungssteigerung, wie auch permanente körperliche Veränderungen. Etliche Experten haben uns unterstützt mit Vorträgen über Bionik, Tod und Ethik, Superhelden, Beratungen eines Schönheitschirurgen, mehrstündiges Fitnesstraining und Live-Tätowierung.

 

Rote Fabrik, Zürich