Paulus. Das Ereignis 

Theater, 2014

 

Aus dem Dialog 

Karloff: Mir sy nid ufklärter aus früecheri Jahrhundert, mir sy nid zivilisierter, nei, mini Dame und Herre, mir sy effizienter. Wieso? Mir hei d'Schweissmasse ändlech im Griff. Mir hei se zähmt.  

 

Im Rahmen des 125 Jahre Jubiläums der Universität Fribourg erarbeitete ich mit der Autorin Maja Tschumi und Studenten der Universität Fribourg eine Inszenierung über Paulus. Grundlage dafür sind neben den Briefen von Paulus Alain Badious "Der Vorfall bei Antiochien", soeben im Passagen Verlag erschienen, und "Paulus. Die Begründung des Universalismus", bei Diaphanes erschienen.  Badiou schreibt „Letztlich aber lehrt uns Paulus selbst, dass es weder auf die Zeichen der Macht noch auf exemplarische Lebensläufe ankommt, sondern darauf, wozu eine Überzeugung imstande ist – hier, jetzt und für immer.“

 

Spiel: Tobias Alberts, Oliver Dürr, Sarah Getzmann, Cathy Hirzel, Tabea Kunz, Valérie Lüthi, Nicolas Matter, Timo Mayer, Benjamin Oester, Melanie Ruchti, Noah Schär, Volker Stöckmann

Regie: Simon Helbling 

Text: Simon Helbling & Maja Tschumi

Regieassistenz: Joel Gerber

Bühne: Felicitas Dagostin

Kostüm: Carola Bachmann Helbling 

Musik: Christoph Binder 

Licht: Markus Brunn 

Maske: Donia Zorgui 

Fotos: Mischa Müller 

 

Aufgeführt Regina Mundi Kapelle, Fribourg 

 

 

 

Zeitungsartikel
Freiburger Nachrichten
FN-13-06-KA-08.pdf (262.25KB)
Zeitungsartikel
Freiburger Nachrichten
FN-13-06-KA-08.pdf (262.25KB)